Tischlern, Bildhauen, Schnitzen

- mal weg von Nintendo, Facebook und Co, und wieder etwas Eigenes schaffen.

Unter Anleitung von Tischler und Holzbildhauer Matthias Poppek

lernt ihr das Material und den Umgang mit allen wichtigen Werkzeugen kennen:

Schnitzeisen und Bildhauereisen, Sägen, Feilen, Raspeln, Klöpeln, Hammer und Nägel, Leim, Schleifpapier ...

Ihr fertigt euer eigenes Objekt,

wobei eurer Phantasie keine Grenzen gesetzt sind:

Holzschalen, Salatbesteck, Figuren aus knorrigen Ästen, Sylter Schweinswale lustige Seepferdchen, Skulpturen, Reliefs, Kerbschnitzereien, Holzspiele, Nussknacker

und vieles mehr.


Wippdrechseln

An der Ziehbank wird das gespaltene Holz mit dem Ziehmesser bearbeitet,

um es möglichst rund vorzuarbeiten.

Dann geht es an die fußbetriebene Drechselbank.

Das Prinzip ist einfach, wirkungsvoll, leise und ungefährlich.

Ein einfaches Seil, befestigt an einem Gummiband an zwei Stöcken, überträgt die rhythmischen Bewegungen auf das eingespannte Stück Holz.

Die Hände bleiben frei, um mit dem Drechseleisen zum Beispiel Kerzenleuchter, Kinderspielzeug, Löffel oder Kreisel zu formen.

Die Technik dieses

über 1000 Jahre alten Handwerks

erfordert ein gewisses Geschick und die Fähigkeit,

ein Gefühl für Rhythmus zu entwickeln.

Es fördert Körperbewusstheit, Geschicklichkeit und Augenmaß

und bringt unglaublich viel Spaß.

Schmieden

Schmieden ist eine der ältesten Handwerkstechniken. Amboss, Hammer und Zange sind dabei die wichtigsten Werkzeuge.

Es ist elementares Arbeiten:

Feuer, Luft, Wasser, Erde, Eisenerz, Holz (Kohle).

Der Umgang mit den Elementen verlangt Mut zuzupacken. Feuer und Eisen fasziniert und bietet deshalb besonders die Möglichkeit für Kinder, sich mit dem Werkstoff Metall spielerisch und kreativ zu befassen.

Nach dem Erwärmen des Werkstücks auf Schmiedetemperatur wird der glühende Stahl zu Messerklingen, Hufeisen, Amuletten, Herzen, Schmiedezangen, Gabeln oder Schlüsselanhängern verarbeitet.

Ein paar erlebnisreiche Stunden sind garantiert.


Wildniskurse

Während dieser Kurse werden wir uns in der Sylter Natur, am Strand und im Wald aufhalten und z.B. folgende Dinge tun:

Vögel verstehen lernen, um zu wissen, wo sich Tiere und Menschen im Wald verstecken, Spuren lesen, um Tieren nachzuschleichen oder Verstecke anderer zu finden, Lagerfeuer machen ohne Feuerzeug zu benutzen, Notunterkünfte im Freien bauen, Wasser und Nahrung in der Natur finden, Wildkräuter und Pflanzen kennen lernen, sich in der Natur ohne Kompass zurecht finden, Wetter beurteilen und passende Kleidung dafür wählen, sich mit Fuchsgang und Eulenblick fortbewegen, um sich unbemerkt heran zu schleichen, Schnur aus Naturfaser wie Brennessel oder Rinde herstellen, um daraus z.B. Armbänder zu fertigen, Spielen mit und in der Natur, Stockbrot backen und Geschichten erzählen ...

Neben einer unbeschwerten und spannenden Zeit ist es das Ziel dieser Kurse, auf spielerische Weise die Sinne zu schärfen und Verbindung mit der Natur, uns selbst und den Menschen herzustellen.

So erkennen wir, dass alle Dinge in Verbindung stehen, dass in der Natur nichts voneinander zu trennen ist und jede Aktion eine Reaktion hervorruft.

Dieses neue Vertrauen zur Natur hilft auch sich selbst zu vertrauen. Ich würde mich freuen, mich mit Ihnen bzw. Ihren Kindern ab Sommer 2016 auf dieses Abenteuer zu begeben.